Erstberatung nach Altersgruppen

Zähne zeigen – ein Leben lang

Zähne prägen den Charakter eines Gesichts – in jedem Alter. Bei der Erstberatung erläutern wir Ihnen die häufigsten Komplikationen einzelner Lebensabschnitte sowie die entsprechenden Behandlungsmöglichkeiten und zeigen Ihnen, mit welchen Maßnahmen Sie ein gesundes Zahnwachstum Ihrer Kinder unterstützen oder wie Sie für eine gute Kaufunktion sorgen können, um Ihre eigenen Zähne bis ins hohe Alter zu erhalten.

Kleinkinder (3 bis 5 Jahre)

Späteren Fehlstellungen des Kiefers vorbeugen

Ständiges Nuckeln, Daumenlutschen und Zungenfehlfunktionen können schon bei einem Kleinkind zu schwerwiegenden Fehlstellungen des Kiefers führen. Beim sogenannten offenen Biss berühren sich beispielsweise die Frontzähne nicht, was zu Schwierigkeiten beim Kauen, Abbeißen und Sprechen führt. In diesem sehr frühen Alter können wir mithilfe einfacher Maßnahmen wie einer Mundvorplatte die Fehlstellung des Kiefers individuell korrigieren. Wenn es nötig sein sollte, üben wir mit Ihrem Kind die natürliche Haltung von Zunge und Lippen.

Kinder (6 bis 9 Jahre)

Frühe Korrektur mit langfristiger Wirkung

Sobald Ihr Kind seine Frontzähne verliert, ist der passende Zeitpunkt, um extreme Fehlstellungen zu behandeln: Bei einer ausgeprägten Rücklage, einem Vorbiss des Unterkiefers, einem seitlichen Kreuzbiss oder bei einem frühzeitigen Verlust der Milchzähne können wir beispielweise mit einer dehnbaren Spange innerhalb weniger Monate der ungünstigen Entwicklung entgegensteuern. Auch eine Mundatmung oder Sprachlautstörungen (Lispeln) lassen sich in der Grundschulzeit sehr gut behandeln. Dabei arbeiten wir mit einer Logopädin oder einem HNO-Arzt zusammen.

Jugendliche (10 bis 17 Jahre)

Gesundes Wachstum unterstützen

Ab dem 10. Lebensjahr wachsen in der Regel die Seitenzähne heraus. Wir empfehlen Ihnen, in dieser Zeit die Zähne und den Biss Ihres Kindes kieferorthopädisch kontrollieren zu lassen. Denn auch, wenn die Zähne auf den ersten Blick gut aussehen, kann eine kieferorthopädische Behandlung notwendig sein. Bei Kieferfehllagen etwa beginnen wir mit abnehmbaren Geräten, um den Kiefer harmonisch auszuformen. Sind gezielte Zahnbewegungen erforderlich, nutzen wir festsitzende Apparaturen – damit Zähne und Kiefer abschließend perfekt zueinander passen. Unterstützt durch innovative Technik müssen wir heute bleibende Zähne nur noch selten entfernen.

Junge Erwachsene (16 bis 40 Jahre)

Gerade Zähne für einen selbstsicheren Auftritt

Mit dem Eintritt ins Berufsleben gewinnen Attraktivität und Lebensfreude an Bedeutung – ein Grund für viele junge Erwachsene, bestehende Zahn- und Kieferfehlstellungen kieferorthopädisch ausgleichen zu lassen. Daneben spielen Karies und Parodontitis eine entscheidende Rolle, sind sie doch häufig die Folge von schiefen oder zu eng stehenden Zähnen. Auch vor einer prothetischen oder implantologischen Versorgung kann eine kieferorthopädische Behandlung sinnvoll sein, um ausreichend Platz zu schaffen und korrekt stehenden Zähne zu erreichen. Ebenso können wir bei Verspannungen und Kopfschmerzen helfen, wenn sie aus einer jahrelangen Fehlbelastung der Kiefergelenke resultieren.

Erwachsene ab 40 Jahre

Kieferorthopädische Korrekturen sind jederzeit möglich

Gepflegte und perfekt stehende Zahnreihen sind der Wunsch vieler Erwachsener. Neben diesen ästhetischen Gründen können eine fehlende Zahnkorrektur im Kindesalter, Kieferfehlstellungen oder der Wunsch nach einem langen Zahnerhalt den Ausschlag für eine kieferorthopädische Behandlung im Erwachsenenalter geben. Solange Ihre Zähne gesund sind und ausreichend Knochenstruktur vorhanden ist, sehen wir keine Altersbegrenzung. So können wir gedrehte Frontzähne zu einem schönen Zahnbogen ausformen, Zahnlücken schließen, gekippte Zähne vor einem geplanten Zahnersatz aufrichten, Kiefergelenkserkrankungen behandeln, durch Knochenabbau gelockerte und verlängerte Zähne wieder stabilisieren und durch eine bessere Zahnstellung eine bessere Mundhygiene erreichen.

Voller Service für die Region

Patienten aus den Gemeinden Bammental, Angelbachtal, Bad Schönborn, Bruchsal, Elsenz, Eppingen, Heidelberg, Hockenheim, Kirrlach, Kronau, Leimen, Meckesheim, Oftersheim, Schwetzingen, Neckargemünd, Mühlhausen, Nußloch, Rauenberg, Reilingen, Sandhausen, Sinsheim, St. Leon-Rot, Östringen, Ubstadt-Weiher, Walldorf, Waghäusel und Zuzenhausen erhalten den vollen Service in unserer Praxis. Für ein erstes Kennenlernen stehen wir bereit. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Top · Praxis · Beratung · Behandlung · Kontakt · Impressum · Datenschutz
© 2020 Kieferorthopäde Dr. Thomas Kraft Wiesloch - made by zeitlosdesign